Gesundheits- und Inklusionsbeauftragte (GIB) in deutschen Golfclubs.

Barrieren im Miteinander von Menschen mit und ohne Handicap, von Älteren und Jüngeren im täglichen Leben und im Sport beseitigen. Inklusion und das Miteinander steht aktuell im Mittelpunkt zahlreicher Konzepte und Projekte. Immer mehr deutsche Golfclubs richten die ehrenamtliche Stelle eines Gesundheits- und Inklusionsbeauftragten*in (GIB) auf der Golfanlage ein.

Golfsport ist gelebte Inklusion – Menschen mit Handicap spielen zusammen mit Menschen ohne Handicap, Senioren zusammen mit Jugendlichen, Eltern zusammen mit Ihren Kindern.


Videos: Inklusion im Golfsport.


Gesundheits- und Inklusionsbeauftragte: Funktionen intern.

  • Kontaktpartner für Menschen mit gesundheitlichen Handicaps und Behinderungen
  • Organisation von Schnupperkursen und Inklusionsturnieren
  • aktive Zusammenarbeit mit dem Geschäftsführer, Pro’s und Greenkeepern
  • Begleitung der Maßnahmen zu mehr Barrierefreiheit im Golfclub

Gesundheits- und Inklusionsbeauftragte: Funktion extern.

  • Erfahrungsaustausch mit den Beauftragten anderer Golfclubs
  • Zusammenarbeit mit Institutionen, Einrichtungen REHA
  • Aufbau von vorteilhaften Kooperationen im Bereich Gesundheit und Inklusion
  • Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Social Media

Unsere Golf- und Gesundheitspartner.