FAQ – Teilnahme am Rehasport.

Im Rahmen unseres REHA Sportprogramms bieten wir Gesundheitstraining – mit REHA Golfsport und REHA recabic –  für Selbstzahler oder auf ärztliche Verordnung und von der Krankenkasse getragen an.

Wer kann daran teilnehmen?
Jeder Selbstzahler oder gesetzlich Versicherte mit einer medizinisch ärztlichen Verordnung „Rehabilitationssport“ (Muster 56) aufgrund einer akuten oder chronischen Erkrankung. Grundsätzlich kommt Rehabilitationssport bei jeder Art eines gesundheitlichen Handicaps oder einer Behinderung in Betracht, sei es angeboren oder aufgrund gesundheitlicher Folgen wie z.B. nach einem Schlaganfall, Herzinfarkt oder bei einer chronischen anderen Erkrankung.

Woher bekommt man eine Verordnung zum Rehabilitationssport?
Jeder niedergelassene Arzt kann diese Verordnung budgetfrei ausstellen.

Was ist Rehasport bzw. Rehabilitationssport?
Unter Rehabilitationssport versteht man alle Maßnahmen, die zur Nachsorge im Anschluss der Leistung medizinischer Rehabilitation gehören und primär durch Mediziner verordnet und von Krankenkassen getragen werden. Rehabilitationssport ist eine speziell entwickelte Leistung für Menschen mit Behinderung, von einer Behinderung bedrohte Menschen oder nach §2 SGB IX:a wie folgt definiert: „Reha-Sport kommt für jene in Frage, deren körperliche Funktion, geistige Fähigkeit oder seelische Gesundheit mit hoher Wahrscheinlichkeit länger als sechs Monate von dem für das Lebensalter typischen Zustand abweichen wird und daher ihre Teilnahme am Leben in der Gesellschaft beeinträchtigt ist oder wenn eine Beeinträchtigung zu erwarten ist.“

Ziele von REHA Golfsport & REHA recabic.
REHA Golfsport hat vor allem zum Ziel: 1. Beschwerden der Krankheit zu mindern. 2. Den Verlauf der Krankheit positiv zu beeinflussen. 3. Den Betroffenen soziale und psychische Stabilisierung zu geben. 4. Die eigene Leistungsfähigkeit, die Ausdauer und Belastbarkeit wieder zu steigern. 5. Hilfe zur nachhaltigen und langfristigen Selbsthilfe zu geben!



Gerade bei gesundheitlichen Handicaps und körperlichen Behinderungen nimmt Kraft, Ausdauer und  Koordination einen immer höheren Stellenwert für uns im Leben ein.

Denn funktionelle Bewegungen wie Heben, Tragen, Drücken und Ziehen von Gegenständen, machen einen erheblichen Bestandteil unseres täglichen privaten und beruflichen Lebens aus.


Die koordinativen Anforderungen machen REHA Golfsport & REHA recabic zu einer idealen Trainingsform für Menschen mit chronischen Erkrankungen und Behinderungen.

  • Leistungsfähigkeit verbessern
  • Gewicht reduzieren
  • Muskeln stabilisieren
  • Etwas für Ihre Gesundheit und Fitness tun

Das primäre Ziel liegt darin, dass sportliche Gesamtvermögen präventiv auszubauen. Wir verbinden Golf- und Kardiosport mit einem “Atemzentrierten Koordinationstraining”.

  • Herz-, Kreislauferkrankungen, Schlaganfall
  • MS-Multiple Sklerose, Parkinson
  • COPD, Asthma
  • Krebserkrankungen
  • Rücken, HWS

Teilnahme am Rehasport | Ärztliche Verordnung | Wie gehe ich vor | Kosten.

Egal bei welchen Krankheitsbildern. Falls Sie sich noch nicht in ärztlicher Behandlung befinden empfehlen wir einen umgehenden Besuch beim Arzt. Dieser wird Ihnen, aufgrund der Diagnose, wenn Rehabilitationssport eine sinnvolle Therapieergänzung darstellt, Rehasport verordnen.

In der Regel erfolgt eine rasche Genehmigung durch Krankenkasse, Rentenversicherung oder Unfallversicherung, je nach Ursache und Einzelfall. Das bedeutet, dass in nahezu fast allen Fällen die Kosten durch die entsprechenden Träger zeitlich definiert und begrenzt übernommen werden.

Nach Erhalt der Genehmigung setzen Sie sich mit uns oder unseren Gesundheitspartner Herz InForm zeitnah in Verbindung um Ihre Reha-Sport-Maßnahme gezielt zu besprechen und Sie in eine REHA-Sportgruppe einplanen zu können.


Unser REHA-Partner Herz InForm Hamburg.

Herz InForm zertifiziert seit vielen Jahrzehnten REHA-Sportgruppen in der Metropolregion Hamburg.
Lesen Sie hier weitere Information über unseren REHA-Partner Herz InForm


Unsere Golfsport und Gesundheitspartner.